Jodlerklub Wiesenberg & AnaPolika

Publiziert in Altdorf

MUSIK UND JODELGESANG FÜRS HERZ

1988 starteten einige junge Bergler aus Nidwalden einen Jodelchor, der einmal die Hitparade stürmen würde. Geplant hatte das natürlich niemand, denn das Ziel bei der Jungen war schlicht: «Kameradschaftspflege auf Wiesenberg durch Jodelgesang».

Zwölf Jahre später kam mit «Meys Edelweyss» der erste Tonträger. 2006 folgte «Mey Fräid». Darauf enthalten war eine Coverversion des Liedes «Ewigi Liäbi» der Band Mash. Die Jodelversion stieg gleich bei Platz 52 in die Hitparade ein und konnte sich zwei Wochen lang auf Platz 4 halten.

Die Wiesenbergler freuten sich über den Erfolg. So machten sie das Kulturgut Naturjuitz mit einem emotional berührenden Text und einer wunderschönen Melodie einem grösseren Publikum zugänglich.

Auch wurden sie im Jahr 2007 mit dem Prix Walo in den Kategorien Jodel und Publikumsliebling ausgezeichnet. Zusammen mit Francine Jordi erreichten sie dann mit der Single «Das Feyr vo dr Sehnsucht» im November 2008 Platz eins der Hitparade.

Im Februar 2012 lief der 90-minütige Dokumentarfilm Die Wiesenberger – No Business like Show Business von Bernard Weber und Martin Schilt an, der schweizweit rund 56’000 Besucher verzeichnen konnte.

2017 folge mit «Land ob de Wolke»ein weiterer Volltreffer: Insgesamt 66 Wochen hielt sich der Tonträger in den Schweizer Musikcharts, davon 4 Wochen auf Platz 1.

Das Schönste an dieser Erfolgsgeschichte ist vielleicht, dass die Wiesenbergler noch immer das selbe Ziel haben, wie beim Start des Jodelchors vor mehr als 30 Jahren: Kameradschaft pflegen und mit Jodelgesang Herzen berühren!

Auftreten wird auch die Formation AnaPolika, mit Urner Musikern. Der Ursprung dieser Formation führt zu Kompositionen Ferdinand Lötschers, welche nach über 100 Jahren auf einem Dachboden im Jahr 1975 entdeckt und anschliessend neu verlegt wurden.

Um mehr Abwechslung und Unterhaltung ins Repertoire zu bringen, begannen die Musiker bekannte Stücke und aktuelle Hits im Stil der volkstümlichen Blasmusik zu arrangieren. Der Erfolg dieser Arrangements bestärkte AnnaPolika, weitere solche Stücke ins Repertoire aufzunehmen und mit musikalischen Witz und Augenzwinkern zu versehen.

Die Freude an dieser Musik herrscht an jeder Probe und jedem Konzert – egal ob im Konzertsaal oder in der Gartenbeiz!

VORVERKAUF AB HERBST 2020

weiterlesen ...

DivertiMento

Publiziert in Altdorf

DIE STARS DER COMEDY-SZENE ZÜNDEN MIT «SABBATICAL» EIN LACH-FEUERWERK.

Der erfolgreichste Comedy-Act der Schweiz kehrt nach fast zweijähriger Auszeit auf die Bühnen zurück. Ihre Auszeit nutzten die beiden, um ihren Comedy-Rucksack neu zu füllen, und kosteten ihre berufliche wie private Unabhängigkeit vollends aus. Sie schnupperten in viele verschiedene Berufsgattungen, um sich neue Inspiration für die Bühne zu holen. Kurse verschiedenster Art wurden besucht, Sportarten ausprobiert, Körper und Psyche gestählt.

Ein bunter Mix an neuen Einfällen macht die Show zu einem unvergesslichen Erlebnis. Jonny und Manu überraschen die Zuschauer mit neuen, unerwarteten sowie ihren Kult-Figuren und knüpfen nahtlos an die vergangenen Bühnenshows an.

Wer DivertiMento schon erlebt hat (oder auch nicht), sollte sich den beschwingten Abend mit den zwei beliebtesten Schweizer Komikern nicht entgehen lassen. Jetzt bietet sich Gelegenheit, um mit Manu und Jonny den Alltag für zwei Stunden zu vergessen und abzutauchen.

VORVERKAUF AB HERBST 2020

weiterlesen ...

Dr Einzig, Dr Andr und Disä

Publiziert in Altdorf

DREI URNER, VIELE INSTRUMENTE, NOCH MEHR LIEDER
Livio Baldelli, Matteo Schenardi und Benno Muheim singen Klassiker und Neues: Über Bewegendes und weniger Bewegtes.
Mehr zum Programm folgt später…

weiterlesen ...

gegenPOL Mundart

Publiziert in Altdorf

GEGENPOL: EIN UNBEKÜMMERTES FORMAT, DAS UMORIENTIERT UND HERAUSFORDERT

 

Der Urner Künstler Mario Moe Schelbert, bekannt als Moes Anthill, hörte zeitlebens englischsprachige Musik. Er schwur gar, sich nie leichtsinnig der Mundartsprache und deren Hype hinzugeben.

Was für eine Täuschung! Die bayrische Band Dreiviertelblut mit Sänger Sebastian Horn und Songschreiber Gerd Baumann belehrten ihn eines Besseren. Ihre Musik wurde zum Soundtrack der erstmaligen Vaterschaft Schelberts.

Das Album „Diskothek Maria Elend“ ist dank der frischen Instrumentierung mit Trompete, Klarinette, Lapsteel, Kontrabass, Schlagzeug und Gitarren, sowie starken Arrangements ein avantgardistisches, lebensbejahendes Feuerwerk.

Befreit von Tabus, und endlich mit einem Zugang zur eigenen Sprache, begann Moe – nun genannt Waldhengst – sich tief in sein eigenes Wurzelwerk einzugraben, um sich seinem verfolgenden Schatten, der Mundartmusik, zu stellen. Herausgekommen sind dabei feine, komplexe Akustik-Songs, die Urner Bergluft in sich tragen.

Moe und Dreiviertelblut fusionieren Uri mit Bayern und gestalten zusammen einen eigenwilligen Abend mit neuartigem Mundart-Songwriting.

Eintritt CHF 24 | 19 | 10 | 5

Artikel in der «Urner Zeitung»: Seite_19_Urner_Zeitung_2020-03-02

Hinweis: Tickets der verschobenen Veranstaltung vom März 2020 im Theater Uri behalten ihre Gültigkeit. Das Programm wird noch angepasst.

weiterlesen ...

Trafo Film: Nemonatube

Publiziert in Altdorf

DIE REIHE TRAFO ZEIGT DAS SCHAFFEN DER JUNGEN URNER FILMEMACHER AURELIO ZIEGLER UND BEN WILD.

 

Die jungen Altdorfer Filmemacher Aurelio Ziegler und Ben Wild zeigen ihren witzigen und actionreichen Film, inklusive Making-of. Der Film «Against the Rules» handelt von fünf Kleinkriminellen, die einen Transporter, der einen wertvollen Biochip mit sich führt, überfallen wollen. Durch eine Reihe von Zwischenfällen entwickelt sich der eigentlich gut geplante Überfall zu einem tödlichen Desaster.

Eintritt frei, Kollekte

weiterlesen ...

Silberbüx – Spure im Sinn!

Publiziert in Altdorf

EIN DETEKTIVKONZERT FÜR ALLE AB 5 JAHREN

 

Benno, Maurice und Brigitt sind beste Freunde. Kein Wunder, sie wohnen im gleichen Quartier, haben denselben Schulweg und sitzen in der Klasse nebeneinander. Kurz vor den Ferien taucht ein neues Mädchen auf: Steffi. Die wünscht sich nichts sehnlicher, als Freunde zu finden. Eines Abends sieht sie vom Küchenfenster aus, wie drei ihrer Klassenkameraden im Keller einer alten Schlosserei verschwinden. Sie schleicht ihnen hinterher. Als durch die dicke Holztür leise Musik erklingt, ist der Fall klar: Steffi will dabei sein…!

Das Detektivkonzert SPURE IM SINN erzählt, wie alles begann mit Silberbüx, mit dem Geheimversteck, der Gründung der Detektivbande – und der Band. Ein Hoch auf die Freundschaft und das grosse Glück, miteinander Musik zu machen!

Eintritt CHF 20 | 15

Mit Brigitt Zuberbühler, Stefanie Hess, Benno Muheim und Maurice Berthele

Nach dem Hörspiel von Paul Steinmann und Silberbüx | Begleitung Inszenierung: Jürg Schneckenburger

Hinweis: Die Veranstaltung ist das Verschiebedatum für die im März 2020 ausgefallene Vorstellung. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neue Vorstellung. 

Von Fall zu Fall – die neue Hörspielreihe von Silberbüx

Ab Frühling 2020 erscheint regelmässig ein neuer Fall von Silberbüx. Bleibt dran an den abenteuerlichen Geschichten und Liedern unserer Geheimbande.

www.silberbüx.ch

weiterlesen ...

gegenPOL «Spiel mir mein Lied»

Publiziert in Altdorf

DAS THEATER URI HAUSORCHESTER TRITT ZUM ERSTEN MAL AUF

 

Das «Theater Uri Hausorchester» wird sich Ende 2020 das erste Mal auf der Bühne präsentieren. Speziell an diesem Anlass wird sein, dass das Publikum schon jetzt entscheiden kann, was es hören will. Das 14-köpfige über alle Stilrichtungen verbundene Orchester wird die gewünschten Lieder zum Besten geben.

Maria Gehrig, vl

Christian Zgraggen, br

Severin Sutter, clo

Carlo Gamma, sax

Yvonne Gisler, fl

Philipp Gisler, pos

Christian Simmen, trp

Roger Scheiber, git

Thomas Stalder, b

Patrik Horat, dr

Rebekka Mattli, pno

Hansjörg Römer, Arrangement

Michel Truniger, Leitung

Eintritt CHF 24 | 19 | 10 | 5

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren