Luna del Alba

Publiziert in Altdorf

EIN FLAMENCO-ABEND VOLLER LEIDENSCHAFT – SO FEIN UND ZUGLEICH KRAFTVOLL UND VOLLER «EMOCIÓN»!

 

Flamenco in seiner pursten Form – Flamenco-Gitarre, Gesang und Tanz. In dieser intimen Dreierformation wird die Seele des Flamenco so hautnah spür- und erfahrbar, dass es bis in die Tiefe des Bauches und des Herzens drängt.

Das Trio «Luna del Alba» besteht aus der Flamencosängerin Esrin Sossai und dem Flamencogitarristen Daniel Portmann sowie der virtuosen Flamencotänzerin Ladina Bucher. Alle drei haben sich seit frühen Jahren mit Herz und Seele dem Flamenco verschrieben. Mit dem unstillbaren Drang, diese komplexe Musik mitsamt ihrer kulturellen Wurzeln und ihrem eigenständigen Charakter zu verinnerlichen, haben sie viele Jahre bei verschiedenen Lehrern in Spanien und in der Schweiz ihr Können perfektioniert.

«Luna del Alba» spielt traditionellen Flamenco, aber auch eigene Kompositionen, welche den «palos», den musikalischen Strukturen des Flamenco, folgen. Der Name «Luna del Alba» symbolisiert «die Schönheit des Erwachens». «Luna» – Mond, als inspirierendes Element in vielen Kunstwerken, und als Allegorie der Schönheit des Lebens. «Alba» – Morgendämmerung, als Symbol für Offenheit und Klarheit der Gedanken, welche sich in der eigenen Essenz vertiefen.

Eintritt frei für Mitglieder Forum Theater Uri

weiterlesen ...

Ensemblekonzert der Musikschule Uri

Publiziert in Altdorf

MUSIKSCHÜLERINNEN UND MUSIKSCHÜLER ZEIGEN IHR KÖNNEN

 

Die Musikschule Uri präsentiert verschiedene Formationen. Mit den Ensembles findet das Geübte an dem Konzert eine Bühne für ein breites Publikum. Die Kinder, die Jugendliche und die Lehrpersonen freuen sich, ihre Programme wieder aufführen zu dürfen. Freuen Sie sich auf unseren Kinder und Jugendchor, die Beginnersband, die Symphonic Winds und andere.

Eintritt frei, Kollekte

weiterlesen ...

Kammerensemble Uri

Publiziert in Altdorf

DAS NEUE ORCHESTER VOR SEINER PREMIERE – SOLISTIN: ALEXANDRA BISSIG

 

Das neu gegründete Kammerensemble Uri besteht vorwiegend aus Amateurstreichern und steht unter der Co-Leitung von Alexandra Bissig und Christian Zgraggen.

Aufgeführt wird ein reines Barockprogramm. Zwei Concerti grossi von Händel werden drei Konzerte von Vivaldi gegenübergestellt. Im Zentrum steht das wunderbare Violinkonzert in d-moll von Tartini mit der Solistin Alexandra Bissig.

Solistin: Alexandra Bissig, Violine

Programm:

Antonio Vivaldi: Concerto madrigalesco d-moll

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso op. 6/4 a-moll

Giuseppe Tartini: Violinkonzert d-moll; Solistin: Alexandra Bissig, Violine

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso op. 6/10 d-moll

Antonio Vivaldi: Sinfonia Santo Sepolcro h-moll

Antonio Vivaldi: Konzert op. 3/2 g-moll für 2 Violinen, Cello und Streicher

Eintritt Frei, Kollekte

weiterlesen ...

Premiere Kammerensemble Uri

Publiziert in Altdorf

DAS NEUE ORCHESTER VOR SEINER PREMIERE – SOLISTIN: ALEXANDRA BISSIG

 

Das neu gegründete Kammerensemble Uri besteht vorwiegend aus Amateurstreichern und steht unter der Co-Leitung von Alexandra Bissig und Christian Zgraggen.

Aufgeführt wird ein reines Barockprogramm. Zwei Concerti grossi von Händel werden drei Konzerte von Vivaldi gegenübergestellt. Im Zentrum steht das wunderbare Violinkonzert in d-moll von Tartini mit der Solistin Alexandra Bissig.

Solistin: Alexandra Bissig, Violine

Programm:

Antonio Vivaldi: Concerto madrigalesco d-moll

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso op. 6/4 a-moll

Giuseppe Tartini: Violinkonzert d-moll; Solistin: Alexandra Bissig, Violine

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso op. 6/10 d-moll

Antonio Vivaldi: Sinfonia Santo Sepolcro h-moll

Antonio Vivaldi: Konzert op. 3/2 g-moll für 2 Violinen, Cello und Streicher

Eintritt Frei, Kollekte

weiterlesen ...

#12 Greedi üüsä mit Daniel Koch

Publiziert in Altdorf

DER EHEMALIGE COVID-19-DELEGIERTE ZU GAST BEI HEINZ KELLER

 

Er hält zwei Boxer und einen Schlittenhund. Zur Entspannung betreibt er Canicross-Sport und läuft gerne Marathon. Doch das erste halbe Jahr 2020 war für Ihn eher IRONMAN. Nun ist er Gast in GREEDI ÜÜSÄ: Dr. Daniel Koch ist seit Juni 2020 als selbständiger Berater für Krisenmanagement und Krisenkommunikation tätig. Schweizweit bekannt wurde er durch seinen Einsatz zur Bewältigung der Corona-Pandemie und durch seine mediale Präsenz als COVID-19-Delegierter des Bundesamtes für Gesundheit, resp. als Leiter der Abteilung Übertragbare Krankheiten im BAG. Daniel Koch studierte an der Universität Bern Medizin und absolvierte an der Johns Hopkins University in Baltimore ein Nachdiplomstudium in Öffentlicher Gesundheit. Er war über 14 Jahre für das IKRK tätig (u.a. als medizinischer Koordinator in verschiedenen Krisengebieten) bevor er 2002 dem BAG beitrat, wo er in unterschiedlichen Ressorts arbeitete und den Taskforces gegen die SARS-Pandemie und die Vogelgrippe H5N1 angehörte.

GREEDI ÜÜSÄ lädt mit Daniel Koch erstmals einen Gast ein, der öffentlicherweise wenig im Kanton Uri unterwegs war. Mit seinem Namen verbinden sich unzählige Wäg- und Unwägbarkeiten, die für Uri, ja für die ganze Schweiz einschneidend waren. Die Krise COVID-19 kommt zwar zur Sprache, aber der Abend dreht sich um den Menschen Daniel Koch hinter seinem öffentlichen Gesicht.

Severin Sutter wird mit seinem Cello die aussergewöhnliche Lage im Theater Uri klären.

Eine persönliche Sicht des Moderators Heinz Keller auf die letzten Monate leitet den Abend ein und alles in allem wird das freche Format einen neuerlichen Beitrag zum Urner Selbstbewusstsein liefern.

Eintritt: 16

Foto: (Keystone-SDA/Alessandro della Valle)

weiterlesen ...

Charles Lewinsky

Publiziert in Altdorf

LESUNG DES GRANDIOSEN SCHWEIZER DREHBUCHAUTORS UND SCHRIFTSTELLERS

Charles Lewinsky liest an den Dezembertagen 2020 aus seinem neuen Roman «Halbbart». Das Theater Uri freut sich, dieses Highlight jetzt schon ankündigen zu dürfen.

Charles Lewinsky ist nicht nur einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Schweiz, sondern auch ein unglaublich vielseitiger. Sein neuer Roman «Halbbart» entführt uns in eine archaische Welt: Der Sebi ist nicht gemacht für die Feldarbeit oder das Soldatenleben. Viel lieber hört und erfindet er Geschichten. Im Jahr 1313 hat es so einer nicht leicht in einem Dorf, wo die Hacke des Totengräbers täglich zu hören ist und Engel kaum von Teufeln zu unterscheiden sind. Doch vom Halbbart, einem Fremden von weither, erfährt der Junge, was die Menschen im Guten wie im Bösen auszeichnen – und wie man auch in rauhen Zeiten das Beste aus sich macht.

Ein literarisches Meisterwerk mit einem einzigartigen Erzähler, das zeigt, wie aus Geschichten Geschichte wird.

1946 in Zürich geboren, ist Lewinsky seit 1980 freier Schriftsteller. Er gewann zahlreiche Preise, darunter den französischen Prix du meilleur livre étranger sowie den Preis der Schillerstiftung. International berühmt wurde er mit seinem Roman «Melnitz». Sein Werk erscheint in 14 Sprachen. Charles Lewinsky lebt im Sommer in Vereux (Frankreich) und im Winter in Zürich.

weiterlesen ...

Moi et les autres

Publiziert in Altdorf

DEUTSCHLANDS BESTE SWING-CHANSON BAND – UND JA, SIE SINGEN AUF FRANZÖSISCH

Musik zum Verlieben! “Moi et les autres“, Deutschlands beste Swing-Chanson Band, präsentiert zum Zehn-Jahr-Jubiläum ihr neues Album „Départ“. Der Titel steht sinnbildlich für das Thema Aufbruch und dem Lebensweg eines jeden Menschen. Passend dazu erzählen die Musiker während des Konzerts ihre musikalische Geschichten und nehmen ihr Publikum in gewohnt packender Art mit auf die Reise. Den typischen Sound des Quintetts rund um die Französin Juliette Brousset ergänzen darin neue musikalische Inspirationen vom Elektroswing bis zu den Rhythmen Lateinamerikas.

weiterlesen ...

Duo Flückiger-Räss

Publiziert in Altdorf

PARTNERVERANSTALTUNG MIT DEM HAUS DER VOLKSMUSIK

Das alte Dialektwort «Fiisigugg» hat mehrere Bedeutungen. Eine Herleitung stammt aus dem altgermanischen Wort «Gaug», welches für «den unterhaltenden Gaukler» steht, eine andere kommt aus dem Einsiedler Dialekt, bei dem das Wort so viel wie «Tüftler» bedeutet.

Beide Erklärungen treffen auch auf das Duo Flückiger-Räss zu. Über ein Jahr haben sie im stillen Kämmerlein getüftelt. Stimme und Instrument ausgelotet, nach neuen Melodien und Klängen gesucht. Alles mit dem Ziel, Musik entstehen zu lassen, welche die Zuhörer berührt und sie den Alltag vergessen lässt. Unterhaltsame Musik mit einstweilen auch sonderlichen Klängen, welche archaisch anmuten, tief berühren und von der Vergangenheit in die Gegenwart führt.

Nadja Räss, Jodel/Stimme

Markus Flückiger,  Schwyzerörgeli

Das Konzert findet im historischen «Türmli» statt.

Das ist eine Partnerveranstaltung mit dem HAUS DER VOLKSMUSIK.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren