gegenPOL Mundart

GEGENPOL: EIN UNBEKÜMMERTES FORMAT, DAS UMORIENTIERT UND HERAUSFORDERT

 

Der Urner Künstler Mario Moe Schelbert, bekannt als Moes Anthill, hörte zeitlebens englischsprachige Musik. Er schwur gar, sich nie leichtsinnig der Mundartsprache und deren Hype hinzugeben.

Was für eine Täuschung! Die bayrische Band Dreiviertelblut mit Sänger Sebastian Horn und Songschreiber Gerd Baumann belehrten ihn eines Besseren. Ihre Musik wurde zum Soundtrack der erstmaligen Vaterschaft Schelberts.

Das Album „Diskothek Maria Elend“ ist dank der frischen Instrumentierung mit Trompete, Klarinette, Lapsteel, Kontrabass, Schlagzeug und Gitarren, sowie starken Arrangements ein avantgardistisches, lebensbejahendes Feuerwerk.

Befreit von Tabus, und endlich mit einem Zugang zur eigenen Sprache, begann Moe – nun genannt Waldhengst – sich tief in sein eigenes Wurzelwerk einzugraben, um sich seinem verfolgenden Schatten, der Mundartmusik, zu stellen. Herausgekommen sind dabei feine, komplexe Akustik-Songs, die Urner Bergluft in sich tragen.

Moe und Dreiviertelblut fusionieren Uri mit Bayern und gestalten zusammen einen eigenwilligen Abend mit neuartigem Mundart-Songwriting.

Eintritt CHF 24 | 19 | 10 | 5

Weitere Informationen

Zeit:
20:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Theater (Uri)
Ort:
6460 Altdorf
Schlagwörter :