Hanneli-Musig

Hanneli-Musig
Zu den markanten Entwicklungsschritten der Schweizer Volksmusikszene gehört sicherlich die Herausgabe der von der Baselbieterin Hanny Christen (1899-1976) gesammelten Volksmusikstücke im Jahre 2002 mit über 12’000 Melodien. Das war auch das Gründungsjahr der Hanneli-Musig – heute mit Dani Häusler, Johannes Schmid-Kunz, Fränggi Gehrig, Fabian Müller, Peter Gisler und Ueli Mooser. Sie sind alles Multiinstrumentalisten und bekannte Grössen in verschiedenen Formationen.

Das 6. Programm «Polka ma non troppo» ist ein Kaleidoskop volksmusikalischer Rosinen berühmter Komponisten aber im bewährten «Hanneli-Musig-Stil».War die Volksmusik vielleicht die heimliche Liebe berühmter Komponisten? In manchen Werken der grossen Klassiker wie Mozart, Beethoven, Haydn, Chopin u.v.a. gibts bekannte und beliebte volkstümliche Melodien, die der traditionellen Schweizer Volksmusik sehr ähnlich sind.
Auch in der Hanny Christen-Sammlung findet man Tänze, die mit melodischen Zitaten und Fragmenten aus berühmten Opern und Operetten auf Elemente der klassischen Musik hindeuten.

Diese Tänze sind nicht nur originell und unterhaltsam, sie zeigen auch auf vergnügliche Weise, dass unsere grössten Komponisten eigentlich auch «Volksmusikanten» waren.

Weitere Informationen

Zeit:
19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Kirche St. Peter & Paul, Andermatt
Ort:
6490 Andermatt
Schlagwörter :