FESTIVAL STRINGS LUCERNE & DMITRY SMIRNOV

Festival Strings Lucerne
«Eines der brillantesten Kammerorchester weltweit» (El Mundo, Madrid)

Die Festival Strings Lucerne üben seit Jahrzehnten eine rege weltweite Tourneetätigkeit aus – seit den 1950er Jahren auf dem amerikanischen Kontinent und den 1970er Jahren in Asien/Ozeanien – und treten regelmässig in den führenden Konzerthäusern Europas auf wie in der Elbphilharmonie Hamburg (als erstes Schweizer Orchester), der Berliner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Tschaikowsky-Konservatorium Moskau und im Wiener Musikverein.

In Luzern unterhält das Ensemble eine eigene Konzertreihe im KKL Luzern und ist alljährlich im Rahmen von Lucerne Festival und dem Osterfestival des Swiss Chamber Music Circle zu erleben. Seit der Saison 2012/2013 ist der australisch-schweizerische Geiger Daniel Dodds künstlerischer Leiter vom Konzertmeisterpult aus. Gegründet wurden die Festival Strings Lucerne 1956 von Wolfgang Schneiderhan und Rudolf Baumgartner als Streicherensemble mit Cembalo und können heutzutage je nach Anforderungsprofil entsprechend erweitert werden.

Prägend ist die Zusammenarbeit mit herausragenden musikalischen Partnern: in der Anfangszeit waren dies neben Wolfgang Schneiderhan Yehudi Menuhin, David Oistrakh, Pablo Casals oder Clara Haskil; in heutiger Zeit Bernard Haitink, Daniil Trifonov, Hélène Grimaud, Mischa Maisky, Vilde Frang oder Anne-Sophie Mutter.

Regelmässig veröffentlicht das Ensemble CD-Einspielungen bei Labels wie Deutsche Grammophon, Decca, Sony Classical, Eurodisc, Denon, Oehms Classics und PentaTone,

www.festivalstringslucerne.org

 

DMITRY SMIRNOV, Violinist
Dmitry wurde 1994 in St. Petersburg (Russland) in einer Musikerfamilie geboren. Er schloss sein Grundstudium schon 2001 in der Rimsky Korsakov Spezialschule des Staatlichen Konservatoriums St. Petersburg ab (Klasse Elena Zaiceva) und bildete sich dann an den Hochschulen in Lausanne (Prof. Pavel Vernikov) und Basel (Prof. Rainer Schmidt) fort.

Dmitry Smirnov wurde u.a. an folgenden Wettbewerben ausgezeichnet:

Oistrakh Violin-Wettbewerb (1. Preis, Moskau 2006), Menuhin Violin-Wettbewerb (2. Preis, Cardiff 2008), Tibor Varga Violin-Wettbewerb (1. Preis Sion 2015), Concours International d’Interprétation Musicale (1. Preis, Lausanne 2017), Rotary Excellence Prize (Lugano 2017). Er nahm an den Meisterkursen von Pamela Frank, Pavel Vernikov, Vadim Gluzman, Gabor Takacs u.a. teil.

Dmitry arbeitete u.a. mit Heinz Holliger, Felix Renggli, Stefano Barneschi und mit den Dirigenten Maxim Fedotov, Stanislav Kochanovsky, Vladimir Spivakov, Gilbert Varga zusammen.

Er spielte als Solist mit dem Orchester des Mariinsky Theaters, den Moskauer, Novgoroder und Petersburger Philharmonikern, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, dem Staatsorchester Mainz, dem Orchestra di Padova e del Veneto …

In der Saison 2018/19 ist er in Solo-Werken von Haydn, Mozart, Schumann, Bartok, Prokofiev, Shostakovitch, Bernstein u.a. mit dem Kammerorchester und dem Barockorchester Moskau, den Philharmonischen Staatsorchestern von Moskau (Vladimir Fedoseev) und “Mariinsky”-Theater St. Petersburg (Valery Gergiev), den Festival Strings Lucerne (Daniel Dodds), der Aargauer Philharmonie (Marc Kissóczy) etc. zu hören.

Er debütierte in der Carnegie Hall New York, der Wigmore Hall London, der Nikkei Hall Tokyo, im Konzerthaus Berlin, in der Mariinsky Concert Hall, im Primorsky Opernhaus, im Grossen Shostakovitch Saal.
Seit 2011 ist Smirnov Solist des St. Petersburger Musikhauses, wo er jährlich auftritt.

Weitere Informationen

Zeit:
19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Kirche St. Peter & Paul, Andermatt
Ort:
6490 Andermatt
Schlagwörter :