Moes Anthill «Hour of Extravaganza»

Moes Anthill schrumpft nach dem epischen Akustik-Album «Quitter» aufs Maximum.

Tür 20.30 Uhr | Beginn 21.30 Uhr | Preis Fr. 25.– / 20.–

Die neuen Songs des kreativen Urner Songschreibers Mario Moe Schelbert wurden speziell für Trio geschrieben, und gewinnen gerade durch ihre konsequente Reduktion an bestechender Fülle. In diese einzigartigen Sounds möchte man sich fallen lassen und wie von Windböen getragen weiterfliegen. Den Songs von Moes Anthill wohnt eine goldene Ruhe inne, als wollten sie sich durchdringen lassen. «Hour of Extravaganza», das kommendes Album 2022, könnte von den Coen Brothers geschrieben und vertont worden sein, es trägt nicht nur Tragik und unerwartete Wendungen in sich, sondern auch eine grosse Prise Humor. Kein Wunder dreht man dazu am Furkapass einen 4-teiligen Mysteryfilm… Diese Band zehrt vom Schöngeist vergangener Tage und lässt den Low-Fi-Pop und Grunge der 90er Jahre in hohem Masse wiederaufleben. Da blitzen Wurzeln auf, welche die Tradition des alternativen Folks mit leisen Einflüssen von Elliott Smith bis Cass McCombs, oder gar Eels andeuten und die sich gleichermassen von allem lösen, um neue Gewächstriebe zu bilden. Moes Folksongs wachsen in die Vergangenheit, wie auch in die Zukunft und bleiben ein Phänomen.

Mario Moe Schelbert – Vocals, Electric Guitar, Acoustic Guitar

Sebastian Schwarz – Synth Keys, Mandolin

Flurin Lanfranconi – Electric Bass, Double Bass, Moog

Clemens Kuratle – Drums

Weitere Informationen

Zeit:
Tür 20.30 Uhr | Beginn 21.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Kellertheater im Vogelsang
Ort:
Altdorf
Durchführung:
Die Veranstaltung findet wie geplant statt